Internationales Turnier in Rimini/Italien

Die A-Junioren nahmen über Ostern am 27. Trofeo Adriatico in Rimini teil. In der Altersklasse der U19 waren 12 Mannschaften vertreten, die in zwei sechser Gruppen den Sieger ausspielten.
Dabei waren die jeweiligen Gruppensieger für das Finale qualifiziert. Die Gruppenzweiten spielten um Platz 3.
Insgesamt waren in verschiedenen Altersklassen ca. 180 Mannschaften auf über 20 Sportplätzen in der Region im Einsatz.

Mit 2 Trainern und 16 Spielern ging es in zwei 9-Mann Bussen Donnerstagfrüh vor Ostern Richtung Rimini. Nach elfstündiger Fahrt erreichte man gegen 15 Uhr das Hotel. Von dort ging es erst einmal Richtung Strand. Während dem gesamten Ausflug konnte man sich nicht über das Wetter beschweren. Die Trainer nahmen am ersten Abend am Empfang der Betreuer teil, während die Spieler Ausgang hatten. Nach der anstrengenden Fahrt wurde die Nachtruhe am ersten Tag ohne Probleme eingehalten.

Am Freitagmorgen stieg der TSV 1899 dann ins Turnier ein. Ein Spiel dauerte 2 x 20 Minuten. Nach dem Frühstück ging es mit den Bussen zum Sportplatz in zehn minütiger Entfernung. Im ersten Spiel gegen den FSV Schifferstadt war die Nervosität spürbar. Viele Stockfehler und Fehlpässe prägten das Spiel, so dass man am Ende mit einer 0:1 Niederlage vom Platz gehen musste. Nach einem Spiel Pause stand das zweite Spiel gegen FC Jupille aus Belgien an. Hier ging man verdient mit einem 3:0 Sieg vom Platz. Nach dem Mittagessen war der Tag zur freien Verfügung. Abends fand dann die Eröffnungsfeier im Stadion von Rimini statt.

Am zweiten Tag kristallisierte sich für den TSV 1899 Benningen aufgrund der anderen Ergebnisse, vor dem ersten Spiel schon
ein Endspiel um Platz 1 in der Gruppe gegen den ACD Metanopoli heraus. Bei einem Sieg mit mindestens 2 eigenen Toren hätte
man die Tabellenführung aufgrund des direkten Vergleichs übernommen. Durch ein Eigentor ging das Spiel aber leider etwas
unglücklich mit 0:1 verloren. Somit war auch klar, dass man nur noch theoretische Chancen auf ein Finalspiel hatte. Nach der Endtäuschung zeigte man gegen ESC Illies aus Frankreich Charakter und drehte einen 0:1 Pausenrückstand zum 2:1 Sieg.

Am letzten Turniertag stand das Duell gegen den TSV Meckenbeuren auf dem Programm. Hier setzte der TSV 1899 sich mit 5:0 durch, was am Ende Platz 3 in der Gruppe von 6 Mannschaften bedeutete. Nach dem Abendessen, dieses Mal in der Pizzeria nebenan, ließ man den letzten Abend ausklingen bevor man sich am Ostermontag nach dem Frühstück auf die Heimreise machte.

Allen Teilnehmer hat der Ausflug großen Spaß gemacht, so dass dieser im nächsten Jahr wiederholt und sogar ausgebaut werden soll.

Die Spiele im Einzelnen:

TSV 1899 : FSV Schifferstadt            0:1
TSV 1899 : FC Jupille (Belgien)          3:0
TSV 1899 : ACD Metanopoli (Italien)  0:1                                      
TSV 1899 : ESC Illies (Frankreich)      2:1
TSV 1899 : TSV Meckenbeuren        5:0

 

Zum Seitenanfang