TSV Eltingen - TSV 1899 Benningen

Benningen spiel am 12.11.2017 4:4 unentschieden
 
Aufgrund des anhaltenden Regens wurden die Sportplätze durch die Gemeinde gesperrt. Kurzfristig gelang es das Heimreicht zu tauschen und somit anstatt in Benningen in Eltingen zu spielen.
Das Spiel begann denkbar schlecht. Nach dem Eltinger Anstoß vergingen ganze 7 Sekunden bis der Ball im Benninger Tor lag. Kompletter Tiefschlaf der Benninger. Dieser ging bis zur 32. Minute, dem 3:0 der Eltinger auch weiter. Der Gegner presste früh und versuchte frühe Ballverluste des TSV 1899 zu erzwingen. Nach dem 3. Gegentreffer fingen die Benninger sich dann etwas. Felix Marquardt lupfte den Ball über den letzten Abwehrspieler und lief aus 30 Meter allein auf den Torhüter zu. Sein Schuss klatschte an den Pfosten. Der Anschluss zum 3:1 gelang noch vor der Pause. Einen Linksschuss von Patrick Flamm konnte der Eltinger Keeper nicht festhalten und Sören Hengstberger staubte ab. In der Halbzeitpause nahm man sich einiges vor, vor allem wollte man die Heimmannschaft früher anlaufen und so nicht ins Spiel kommen lassen. Fünf Minuten nach der Pause erzielte nach einem Benninger Abwehrfehler die Nr. 10 der Eltinger sein 3. Tor an diesem Tag. Zu diesem Zeitpunkt schien das Spiel schon entschieden. Patrick Flamm verkürzte aber im direkten Gegenzug mit einem Schuss aus 16 Metern auf 4:2. Ab jetzt entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, das der Eltinger. Vier Minuten später köpfte Patrick Flamm nach einer Ecke von Felix Marquardt das 4:3 (56. Min,). Wieder Flamm hatte einige Minuten später das 4:4 auf dem Fuß, verzog aber aus spitzem Winkel mit links. Für das 4:4 war dann Sören Hengstberger verantwortlich, der nach einer Kopfballablage aus 6 Metern einschob. Nun kam auch Eltingen wieder zur ein oder anderen Konterchance was aber nicht zum Erfolg führte. Nach einem Handspiel im Eltinger Strafraum hätte der Schiedsrichter dann auf den Elfmeterpunkt zeigen können. Stattdessen sprang der Ball genau zu Nico Ferrara, der aus 8 Metern über das Tor schoss. Und kurz vor Schluss hatte Thiemo Storz mit der letzten Chance des Spiels das 4:5 auf dem Fuß, sein Schuss aus spitzem Winkel konnte der Eltinger Schlussmann aber parieren.
Die Mannschaft hat nach zweimaligem 3-Tore-Rückstand eine super Moral gezeigt und hätte am Ende sogar den Sieg verdient gehabt. Allerdings führten wieder viele individuelle Fehler zu Gegentore die schnellstens abgestellt werden müssen, sonst geht man beim Tabellenführer Germania Bietigheim am Sonntag unter.
Zum Seitenanfang